Orthomed Jetzt persönlichen Beratungs-Termin vereinbaren Jetzt Termin verein­baren
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
134,95 € 109,95 €
112,95 € 94,95 €
68,95 € 52,95 €
102,95 € 79,95 €
14,95 € 11,95 €
85,95 € 52,95 €
68,95 € 64,95 €
84,95 € 79,95 €

Die Stoma Irrigation: Eine echte Alternative beim Colostoma

bei der Stoma-Irrigation wird der Darm gespült, indem man Wasser in den Dickdarm einleitet. Dies löst eine vollständige Entleerung des Dickdarms aus. Nach der Entleerung folgt eine ausscheidungsfreie Zeit von bis zu 48 Stunden. Die Irrigation selbst Dauer ungefähr 45 Minuten. Aufgrund der langen ausscheidungsfreien Zeit, in der lediglich eine Stomakappe und kein Stomabeutel getragen werden muss hat die Stoma-Irrigation unter den Betroffenen mit einem Colostoma viele Anhänger gefunden. 

Ist die Stoma-Irrigation für mich geeignet?

Die Irrigation ist nur mit einem Colostoma (künstlicher Dickdarmausgang) und einer fest-breiigen bis geformten Ausscheidung geeignet. Bei Komplikationen wie einem Prolaps oder eine Hernie kann es unter Umständen funktionieren. Bevor Sie mit der Irrigation starten, klären Sie das bitte auf jedem Fall mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

Das Stoma-Irrigationsset

Das Irrigationsset beinhaltet alle Hilfsmittel die bei der Stoma-Irrigation benötigt werden. Die einzelnen Komponenten können dann nachgekauft werden. In der Regel wird ein Schwerkraftsystem verwendet. Der genaue Inhalt der Stoma-Irrigationssets ist vom Hersteller abhängig und steht bei uns in der Beschreibung.

Wie läuft die Stoma Irrigation ab?

Zuerst wird der Wasserbehälter mit ca. einem halben Liter waren Wasser gefüllt und dann deutlich über der Höhe des Stomas angebracht (z.B. an einem Haken oder ähnlichem). Dabei auf das geschlossene Ventil am Schlauch achten. Der Konus wird dann in das Stoma eingeführt. Sobald dieser sicher und dicht sitzt, kann das Ventil geöffnet werden. Durch einen Handregler kann die Fließgeschwindigkeit während der Stoma-Irrigation reguliert werden. Über den Überleitungsschlauch fließt nun das Wasser in den Dickdarm. 

Sobald dieser erste Schritt abgeschlossen ist, wird der Irrigationsschlauch am oberen Ende ist mit einer Andruckplatte verbunden, die mit einem Gürtel sicher gehalten wird. Die Andruckplatte hat eine Öffnung, durch die das Stoma herausschaut. Das untere Ende des Schlauchs reicht bis in die Toilette hinein. Durch den Irrigationsschlauch kann nun der Stuhlgang in die Toilette fließen. Während der Ausscheidung kann der Irrigationsschlauch am Ende verschlossen und in den Gürtel eingehängt werden. Dadurch kann man sich während der Entleerungsphase frei bewegen und ist nicht an die Toilette gebunden.

Nach einer Weile wird der Stuhlgang aufhören. Dann ist der Darm weitestgehend geleert. Jetzt kommt die Stomakappe ins Spiel.

Alternativ zur schwerkraftbetriebenen Stoma-Irrigation gibt es auch elektrische Pumpen, die den notwendigen sanften Druck zum Einleiten des Wassers erzeugen.

Wie kann ich die Irrigation erlernen?

Entweder Sie fragen Ihren Stomatherapeuten oder Sie schauen sich zum Beispiel auf YouTube einige Videos an und probieren es aus. Aber erst, nachdem Sie von Ihrem Arzt grünes Licht bekommen haben!

Die Stoma Irrigation: Eine echte Alternative beim Colostoma

bei der Stoma-Irrigation wird der Darm gespült, indem man Wasser in den Dickdarm einleitet. Dies löst eine vollständige... mehr erfahren »

Zuletzt angesehen